Wir suchen die beste Cake Desiger von Deutschland!

Willst du zeigen während einer Weltmeisterschaft was du kannst?

Egal ob du Beginner oder Profitortendesigner bist,  beim Tortenwettbewerb der FIPGC ist jeder herzlich willkommen!  Der Wettbewerb richtet sich an alle, die mit Liebe backen und Spaß daran haben!

Es warten natürlich auch attraktive Preise für die Gewinner!

Weitere Informationen:
http://www.internationalfederationpastry.com/

Anmeldung für die Qualifikationsmeisterschaft 2018:

Bitte schreiben Sie uns eine Nachricht (info@travelcake.de), dass Sie teilnehmen möchten, und wir senden Ihnen die Anmeldungsunterlage. Nach Eingang Ihrer Anmeldeunterlagen wird Ihnen eine Nummer und Informationen zugesandt. Die Nummer wird Ihre Platznummer, und die Tische vor Ort sind mit Nummern versehen.

 

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 25. Oktober 2018. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen nach Ihrem Eingangsdatum berücksichtigt.

 

Teilnahmebedingungen

Die Anlieferung der Exponate erfolgt am Freitag, den 23.11.2018,  und Samstag  den 24.11.2018 von 10:00 bis 19:00 Uhr.

Abbau

Die eingereichten Exponate dürfen am Sonntag, den 25.11.2018, erst nach der Preisverleihung wieder entfernt werden.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro inkl. Mwst.

 

Wettbewerb-Thema/Richtlinien:

Thema: „Die deutsche Traditionen”

 

  • Es soll eine mehrstöckige (mindestens zweistöckige ) Torte aus Styropor (Dummy), mit Fondant/Marzipan eingedeckt, gezeigt werden.
  • Höhe unbegrenzt.
  • Breite: Die Größe der Grundplatte darf maximal 60 x 60 cm betragen.
  • Das Cakeboard gehört zur Präsentation und soll passend zur Torte gestaltet sein. Satinbänder /Schmuckbänder sind nur am schmalen Rand des untersten Cakeboards erlaubt.
  • Alle Dekorationselemente müssen essbar sein. Materialien, die üblicherweise in der Tortengestaltung verwendet werden (Draht, Schablonen, unterstützende Holzspieße, essbarer Glitzer, essbare Sprays und Farbstoffe), sind erlaubt, aber Regeln und Hygienevorschriften müssen strikt eingehalten werden (z.B. keine Drähte direkt in der Torte). Glitzer ist nur in essbarer Form (100% edible) erlaubt. Die entsprechende Glitzerfarbe bitte zur Überprüfung mitbringen.

Siegerehrung: Sonntag, 25.11. 2018, 13:00 Uhr.
Jurorensprechstunde: Sonntag, 25.11. 2018 von 13:00-14:00 Uhr

Die Jurybeurteilung erfolgt am Sonntag, den 25.11.2018, zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr. Im Anschluss erhalten alle Teilnehmer die Chance sich ein Feedback von der Jury einzuholen. 
Abholung der Schaustücke: Sonntag, 25.11. 2018 ab 14:00 Uhr. Ausnahmen zur früheren Abholung sind nicht möglich.

 

Preise: Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde!
1. Preis: Teilnahme an die FIPGC Weltmeisterschaft, 300 Euro für die Nominierung für WM, Preisgeld, Überraschungs-Paket 
2. Preis: Preisgeld, Überraschungs-Paket 
3. Preis: Preisgeld, Überraschungs-Paket

Weltmeisterschaft 2019 MAILAND

Alle Informationen auf englisch finden Sie auf der Seite:

http://www.internationalfederationpastry.com/official-rules-cake-designers-world-championship/

 

Die wichtigste Informationen auf deutsch finden Sie unten. Falls Sie noch frage haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Das Programm für die 2019 Edition umfasst die folgenden Kategorien:

Torte zur „öffentlichen Ausstellung“ (max. 80 cm am Boden der Tortenplatte, diese kann eine beliebige Form haben, Höhe nach Belieben.)

Torte für die „Verkostung“ 2 Torten mit 18cm Durchmesser.

Torte zur „Live Dekoration“ (max. 30 cm am Boden der Tortenplatte, Höhe nach Belieben)

 

Torte zur „öffentliche Ausstellung“:                                                                                                                                                  

Die Teilnehmer müssen 1 mehrstöckige Torte aus Polystyrol herstellen, die mit Zuckerpaste, Modellierschokolade, Marzipan usw. überzogen sind. (Höhe nach Belieben) Die Tortenplatten können von beliebiger Form sein, aber das gesamte Exponat muss in das Quadrat der Dimensionen von max. 80 cm passen. Beim nicht Einhalten der Abmessungen werden 10% der Gesamtnote abgezogen. Formen und Farben liegen im Ermessen des Wettbewerbers. Die Torte muss vollständig und bereits fertig dekoriert gebracht werden. Die eingereichten Exponate müssen die reine, selbstständige Arbeit des Teilnehmers sein. Jeder Teilnehmer muss, falls erforderlich, dem Vorsitzenden der Jury ausreichende Beweise vorlegen, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind. Die Teilnehmer können sich entscheiden die Torte entweder schon aufgestellt mitzubringen oder sie auf dem vom Organisationskomitee zur Verfügung gestellten Ausstellungstisch aufstellen. Ein Tablett bzw. Fundament für die öffentliche Ausstellung muss vom Teilnehmer selbst mitgebracht werden. Es muss klar sein, dass der einzige "nicht essbare" Teil der Torte für die „öffentliche Ausstellung“ (und für die „live Dekoration“) der Polystyrol-Teil sein wird. Materialien, die üblicherweise in der Tortengestaltung verwendet werden (Draht, Schablonen, unterstützende Holzspieße, essbarer Glitzer, essbare Sprays und Farbstoffe), sind ebenfalls erlaubt, aber Regeln und Hygienevorschriften müssen strikt eingehalten werden (z.B. keine Drähte direkt in der Torte). Es gibt keine Beschränkungen für die Verwendung von ungiftigen Produkten, wenn der Artikel ausschließlich als Dekoration verwendet wird und nicht zum Verzehr bestimmt ist. Zum Beispiel: ein Pastillage-Modell, ein drahtgebundenes Blumenarrangement, eine verzierte Platte oder ein Bild, eine Hochzeitstortenfigur oder eine Hebeplatte auf der Torte. Ungiftige Produkte sollten nicht direkt auf eine Torte oder auf einen Dummy, der als Torte dient, gemalt werden. Sie sollten auch nicht auf irgendeinen Gegenstand gemalt werden, der gegessen werden soll. Es gibt keine Beschränkung für die Verwendung von essbarem Gold- und Blattsilber, wenn sie bei den Wettbewerbsarbeiten verwendet werden. Die Teilnehmer sollten die Verwendung dieser Materialien jedoch erklären, so dass sowohl die Jury als auch das Publikum auf die Gültigkeit des verwendeten Goldes und Silbers hingewiesen werden. Verwendung anderer essbarer Produkte, einschließlich Gold- und Blattsilber, werden nur akzeptiert, wenn das verwendete Produkt mit dem Etikett des Herstellers versehen ist, das besagt, dass es ESSBAR ist und auf Anfrage der Jury ausgestellt werden kann. Es ist keine künstliche Dekoration erlaubt. (d.h. Federn, Strass etc.)

 

Torte zur „Live-Dekoration“:

Die Teilnehmer müssen 1 Kuchen mit mindestens 2 Ebenen (die Abmessung der Tortenplatte darf max. 30 cm sein, Höhe nach Belieben) vorbereiten und vor Ort alle Techniken und Formen, die auf dem Kuchen für die öffentliche Ausstellung verwendet werden, originalgetreu reproduzieren. Die Höhe und Form liegt im Ermessen des Teilnehmers, unter der Bedingung das sie der Torte von der öffentlichen Ausstellung ähnelt, aber mit reduzierten Abmessungen und live dekoriert wird.

In diesem Fall kann der Kuchen (Dummy) bereits abgedeckt mitgebracht werden. Die Teile, die ein langes Trocknen erfordern (z. B. Pastillage, Gummipaste, Icing usw.) können fertiggestellt werden, müssen jedoch an Ort und Stelle zusammengebaut werden; Diese Teile müssen während des Wettbewerbs als Live-Demonstration erstellt werden. Wenn der Teilnehmer entscheidet, Zucker, Karamell oder Isomalt zu verwenden, kann er ihn bereits gekocht und gefärbt mitbringen. Jeder Zubereitungsschritt (für den geschmolzenen Zucker, gedruckt, geblasen und gezogen) muss an Ort und Stelle erfolgen. Die Regeln für essbare Materialien und Träger sind die gleichen wie für die Torte für die „öffentliche Ausstellung“. Das Tablett oder Fundament für die Torte muss vom Teilnehmer mitgebracht werden.  Um 15.00 Uhr müssen die Torte für die „öffentliche Ausstellung“ und die Torte für die „live Dekoration“ auf dem von der Organisation zur Verfügung gestellten Ausstellungstisch präsentiert werden.

 

Torte zur „Verkostung“:

Die Teilnehmer müssen 2 Torten mit einem max. Durchmesser von 18 cm von gleicher Form und gleichem Geschmack zur Verkostung der Jury präsentieren. Die Torte für die Verkostung muss mit dem gleichen Material bezogen werden, dass auch bei der Torte zur “öffentlichen Ausstellung” und bei der Torte zur “live Dekoration” verwendet wurde, und die Dekoration muss das gleiche Thema wie für die oben genannten wiederspiegeln. Diese müssen live realisiert werden.

Die Teilnehmer müssen alle Füllungen (Creme, Buttercreme usw.) während des Wettbewerbs live zubereiten und aufstellen.

 

Rezeptbroschüre und Thema des Wettbewerbs:

Das Thema der Weltmeisterschaft der Kuchengestaltung FIPG, die vom Internationalen Organisationskomitee für die Ausgabe 2019 beschlossen wird, wird "Kunst und Tradition Ihrer Nation" sein und muss durch die abschließende Arbeit jedes Teilnehmers vertreten sein. Jeder Teilnehmer muss 20 Präsentationsbroschüren mit den Rezepten, einer Kurzbiografie, einer Erklärung des Themas und einem Bild (in Englisch und in der Originalsprache des teilnehmenden Teams) mitbringen. Der gesamte Materialantrag muss in Papierform und 1 CD während des Wettbewerbs an den Präsidenten der internationalen Jury übergeben werden. Im Falle einer verpassten oder nicht vollständigen Abgabe, wird eine Strafe von 10 Punkten von der Endsumme der Mannschaft im Wettbewerb abgezogen. Die Organisation hat die Freiheit die Präsentation von Broschüren, Fotos und Biografien mit in jedem Werbekanal zu veröffentlichen, der der Organisation zur Verfügung steht.

 

 

 

Preise:

 

1. Platz  

Pokal der Tortendesigner-Weltmeisterschaft FIPGC  
Goldmedaille der Tortendesigner-Weltmeisterschaft FIPGC

Ehrenurkunde

2.500,00 Euro

 

2. Platz

Silber Medaille

Ehrenuhrkunde

1.500,00 Euro

 

 

3. Platz

Bronze Medaille

Ehrenuhrkunde

1.000,00 Euro

 

(Die oben genannten Prämien verstehen sich „brutto“ -also vor Abzug der zum Zeitpunkt der Preisverleihung geltenden Steuerabgaben.)

 

Sonderpreise

Preis für die beste Torte zur „Verkostung“

Preis für die beste Torte zur „öffentlichen Ausstellung“

Preis für die beste Torte zur „live Dekoration“

Preis der Journalisten-Jury